Andachten

Andacht

Andacht 01.07.2020

01. Juli 2020 | Elí Diez-Prida

Andacht 01.07.2020

Bildnachweis: Monika Breiholz

Durchforsche mich, Gott, sieh mir ins Herz, prüfe meine Wünsche und Gedanken! Und wenn ich in Gefahr bin, mich von dir zu entfernen, dann bring mich zurück auf den Weg zu dir!

Welch eine verantwortungsvolle Aufgabe ein Fluglotse erfüllt, dürfte jedem spätestens seit der Flugzeugkollision über Owingen bei Überlingen in der Nacht des 1. Juli 2002 klar sein. Kurz vor Mitternacht stieß die Tupolew, die sich mit 69 Personen an Bord (darunter 49 Kinder) auf dem Flug von Moskau nach Barcelona befand, mit einer DHL-Boeing 757-200 zusammen. Die beiden Maschinen kollidierten in 10.630 Metern Flughöhe.
Einer der Gründe für dieses Unglück war die Ablenkung des diensthabenden Lotsen: Wegen Unterbesetzung in der Flugüberwachungsstelle musste er immer wieder etwa zwei Meter zwischen zwei Radarschirmen hin- und herwechseln, um das Kreuzen der zwei Flugzeuge und die Landung eines dritten Fliegers in Friedrichshafen zu betreuen. Erschwerend kamen Einschränkungen in der Technik und ein Ausfall der Telefonanlage hinzu.
Ob es auch im geistlichen Leben so etwas wie eine Fluglotsenunterstützung gibt?
König David, von dem das gerade gelesene Gebet stammt, musste schmerzhaft erleben: Man kann sehr tief abstürzen, wenn man den Kontakt zum Schöpfer verliert und meint, das Leben ohne dessen Führung und Begleitung steuern und Verantwortung für andere Menschen tragen zu können. Nach seiner schweren Verfehlung (Ehebruch und Mord) traute er sich nicht mehr zu, sich selbst zuverlässig einzuschätzen. Daher seine Bitte: „Wenn ich in Gefahr bin, mich von dir zu entfernen – und es selbst nicht merke –, dann bring mich zurück auf den Weg zu dir!“
Einen besseren Lebenslotsen als Gott können wir uns nicht wünschen. Er ist weder auf die Technik angewiesen noch damit überfordert, das Leben aller seiner Kinder im Blick zu behalten und zu begleiten. Auch deins und meins.
Heute und jeden Tag gilt dir und mir das Versprechen, das David von Gott auf seine Bitte nach Vergebung und einen neuen Anfang hin erhielt: „Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.“ (Ps 32,8)

Zurück